Login

Schulsozialarbeit

„Jetzt NEU! schulsozialpaedagogin bei Instagram. Bitte gerne einfach folgen!

 

#BischöflicheMädchenrealschule #StUrsula #Monschau

#Sozialpädagogin #Schulsozialarbeit #wemissyou #stayathome #coronazeit #maskentragen #wirvermisseneuch

#inKontaktbleiben #wannwerdenwirunswiedersehen“

           

                                                                                                                                                                      


Aachen, 22.03.2020
„Let`s stay at home“

Liebe Schülerinnen

von St. Ursula,

jetzt beginnt schon die zweite Woche der „Corona-Ferien“. Ich weiß gar nicht genau, ob ihr auf die Homepage unserer Schule guckt, aber ich dachte, ich versuche Euch mal auf diesem Weg zu erreichen. Vielleicht können wir ja so ein wenig in Kontakt bleiben.

Ich muss ja selber zugeben, dass es für mich auch eine komische Situation war, von jetzt auf gleich nicht mehr zur Schule fahren zu müssen. Auch bei uns zu Hause mussten wir uns alle erstmal darauf einstellen, wie es jetzt weitergeht. Auch unserer Tochter kämpft zu Hause mit den Arbeitsaufgaben, die sie von ihrer Schule bekommt. Und den ganzen Tag wird man in den Medien mit dem Virus konfrontiert. Das macht Angst, kann aber auch nerven. Ganz ehrlich: Ich kann keine Klopapier-Witze mehr hören!

Und dann die Frage aller Fragen: was machen wir nur mit unserer ganzen Zeit, die wir jetzt auf einmal übrig haben? Ich habe angefangen, mir eine Liste zu schreiben, was erledigt werden muss und was ich noch gerne tun würde, was mir Spaß macht. Und morgens machen wir dann einen kleinen Plan für den Tag. Unser bester Tag in dieser Woche war eindeutig der, als wir morgens um 8 Uhr schon zum Walken im Wald waren. Solange wir das noch mit einzelnen Familienmitgliedern tun dürfen, ist das echt super!

Aber auch das Spielen in der Familie kann wiederentdeckt werden oder das gemeinsame Kochen und Backen. Ein längst vergessenes Musikinstrument hervorzaubern oder mal stundenlang in einem guten Buch lesen? Sport vor dem Fernseher geht auch. Es gibt wirklich auch gute Möglichkeiten mit den ganzen Medien, die wir jetzt nutzen können. Wir müssen sie nur herausfinden und es dann auch tun. Basteln? Malen? Mit der Oma telefonieren? Was gibt es noch für Ideen? Habt ihr welche?

 

Ich würde gerne wissen, wie es Euch geht mit der neuen Situation?! Habt ihr euch schon daran gewöhnt, nicht mehr zur Schule zu müssen? Wie geht ihr damit um, den ganzen Tag zu Hause bleiben zu müssen? Haltet ihr untereinander Kontakt? Klappt es mit den Hausaufgaben im Home-Office? Schreibt mir doch mal eine E-Mail, ich würde mich freuen:

sozialpaedagogin@st-ursula-monschau.de

Für den Fall, dass ihr gerne mit mir sprechen wollt, weil ihr Sorgen habt oder einfach etwas loswerden müsst, könnt ihr mich auch gerne auf meinem Diensthandy anrufen. Ich gucke mehrmals am Tag darauf und rufe auch zurück, wenn ihr das möchtet.

0176 / 64 47 68 37

 

Ich wünsche Euch eine gute Woche. Bleibt zu Hause! Und gesund!

Herzliche Grüße von

Eurer Schulsozialpädagogin

Kirstin Pott

 

PS: Noch einen kleinen Hinweis besonders für die älteren Schülerinnen unter Euch, die über Ostern gerne wieder nach Taizé gefahren wären, sozusagen als Trostpflaster: Es gibt im Augenblick jeden Abend um 20:30 Uhr einen Livestream mit dem Abendgebet der Brüder. Schaut doch einfach mal rein und singt mit!

 

Mein Name ist Kirstin Pott und ich bin seit 2017 mit einer halben Stelle als Schulsozialpädagogin an St. Ursula angestellt.

Sie erreichen mich in der Regel montags bis donnerstags in der Zeit von 8:30 bis 13:00 Uhr

unter der Nummer:   0176-64476837

oder hier: sozialpaedagogin@st-ursula-monschau.de

Schulsozialarbeit

an St. Ursula will dazu beitragen, dass die Schule für die Schülerinnen ein Ort ist, an dem sie in ihrer allgemeinen Entwicklung unterstützt und gefördert werden.

Folgende Arbeitsfelder zählen zum Kern der Schulsozialarbeit:

  • Beratung und Einzelfallhilfe
  • Elternarbeit
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit und Projekte / Mitarbeit an schulischen Veranstaltungen

Wie kann Schulsozialarbeit helfen?

Für dich als Schülerin:

Ich habe Zeit für Gespräche. Du kannst Dich mit jedem Thema, das Dich betrifft, an mich wenden. Bei Problemen in der Schule, aber auch bei Problemen in der Familie.  Ich unterstütze Dich auch, wenn es Streit in der Klasse gibt.

Für Sie als Eltern:

Ich berate bei Problemen in der Schule und unterstütze bei Erziehungsfragen und vermittle gegebenenfalls in andere Hilfsangebote.

Die Beratungen unterliegen der Schweigepflicht und werden vertraulich behandelt!
 


Taizé-Gebet

für 10.-Klässlerinnen

jeden Dienstag

in der 2.Stunde

         im Mehrzweckraum