Login

Rückblick Infotag an St. Ursula November 2015

16.11.2015 17:16:27 | Nicole Jansen
Trotz der Sperrung des Burgrings - was für Ortsunkundige zu einer Fahrt durch die schönsten Gegenden der Nordeifel über Mützenich und Kalterherberg führte-, fanden 80 Mädchen mit ihren Eltern und Familien den Weg zum Schnuppertag auf den Schulberg nach St. Ursula in Monschau. Die Zahl der Plätze reichte im Mehrzweckraum nicht aus für alle Gäste und so saßen die Viertklässlerinnen dicht gedrängt in den ersten Reihen und warteten ganz neugierig darauf viel von ihrer vielleicht neuen Schule zu erfahren.
Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Spinrath, hielt Frau Dinger (Erprobungsstufenkoordination) ein interessantes Infoprogramm für die Eltern bereit. Frau Förster (Schulseelsorgerin), Frau Jansen (Silentiumsleitung) und drei Schülervertreterinnen unterstützen die Informationen zum pädagogischen Konzept der Mädchenrealschule mit ihren Ausführungen.
Die Schülerinnen in spe erwartete in der Zeit Probeunterricht in 6 verschiedenen Gruppen und Fächern, die Geschwisterkinder wurden vom Siletiumsteam und der SV liebevoll bespaßt und betreut.
 
Bei den anschließenden Führungen durch die Schule konnten neben den Klassenräumen und den verschiedenen Gebäudeteilen, die Fachräume, sowie Ausstellungen von Unterrichtsergebnissen z.B. in Kunst und praktische kurze Einheiten in Chemie bestaunt und in Hauswirtschaft auch gekostet werden.
Im Treppenhaus, das zum Verweilen einlud, die SV bot  Kuchen an und verkaufte kreativ gestaltete Adventskalender und Karten, fanden anregende Gespräche statt. Zur individuellen Beratung, aber auch zur Beantwortung aller Fragen, standen dort noch lange das gesamte Team der bischöflichen Mädchenrealschule St. Ursula Monschau zur Verfügung.
 
Ganz herzlichen Dank allen, die zu Besuch gekommen sind und sich für St. Ursula interessieren und all denen, die geholfen haben, dass dieser Infotag so gut gelungen ist.
Mein ganz persönlicher Dank gilt den drei Mädchen des 8. Jahrgangs (Alina Wolff, Julia Kornak 8a und Jule Urmes 8b), die durch den Gesang eines französischen Liedes aus dem Film „Verstehen Sie die Beliers?“ unterstützt mit Gebärdensprache unsere Solidarität und Anteilnahme mit den Opfern der Anschläge vom 13.11. in Paris zum Ausdruck gebracht haben. Sie haben den Nerv getroffen und unser Herz berührt. So war es nicht geplant, aber typisch für St. Ursula. Danke!
 
D. Spinrath, 15.11.2015